Kontakt

Geschäftsstelle:
Dorfstraße 29 (Haus Opherdicke)
59439 Holzwickede
Servicebüro:

(0 23 03) 27-13 24
(0 23 03) 27-14 24
(0 23 03) 27- 69 24
per E-Mail

Servicezeiten

Montag, Mittwoch und Freitag
9.00 – 12.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9.00 – 17.00 Uhr
Mittagspause
12.30 – 13.15 Uhr

„Wer meint, auf Dauer Leistungen kostenlos anbieten zu können, hat entweder keine guten Leistungen oder einen dritten Finanzier – oder er kann nicht rechnen."

Sponsoren

Sponsoren | Fotoshooting


KreisSportGala


Sportlerin | Sportler | Mannschaft des Jahres

Spektakuläre Höchstleistungen heimischer Sportler auf regionalem und internationalem Parkett sorgen für Aufmerksamkeit und Aufsehen. Diese Menschen mit ihrem besonderen Engagement, mit ihrem tollen Teamgeist und einer grenzenlosen Leistungsbereitschaft gilt es, mit der KreisSportGala zu ehren und ihnen für ihre sportlichen und gesellschaftlichen Leistungen mit dem »UNion« vorbehaltlos zu danken.

Im Rahmen einer glanzvollen Gala werden vor geladenen Gästen in der Stadthalle Unna die Leistungen der besten Sportlerinnen und Sportler des Kreises Unna gewürdigt.

Unsere Sportlerinnen des Jahres 2018


Nach zwei Jahren der Dominanz von Leichtathletin Julia Ritter setzte sich dieses Jahr die Korfballerin Anna Schulte aus Werne durch und darf sich nun Kreissportlerin des Jahres 2018 nennen. Anna Schulte erreichte bei den Europameisterschaften mit Deutschland die Silbermedaille und wurde in der Saison 2017/18 Topscorerin in der höchsten Deutschen Korfball-Liga. Stifter des Preises ist schon traditionell die Unnaer Kreis- Bau- u. Siedlungsgesellschaft mbH (UKBS) um Geschäftsführer Matthias Fischer und Vorsitzender Theodor Rieke, der den Pokal in Anwesenheit der BürgermeisterInnen (BM*in) auf der Bühne übergab. Platz 2 ging wie im Vorjahr an die Kombinationssportlerin, Zoe Jakob, die Kanuslalom sowie Stabhochsprung auf höchstem Niveau bestreitet und 2018 im Kanuslalom die Silbermedaille bei der heimischen Europameisterschaft gewann. Dritte wurde die Radsportlerin Franziska Koch vom RSV Unna e.V., die deutsche Meisterin und 4. bei der EM in Österreich im Mountainbike wurde. Zoe Jakob und Franziska Koch waren bei Wettkämpfen und wurden vertreten, Zoe Jakob von ihrer Mutter und Franziska Koch von Radrennfahrer und Weltmeister Lukas Liß.

 

T. Rieke, stvBM*in Holtrup (Werne), Anna Schulte, Frau Jakob, stvBM*in Nick (Unna), L. Liß, BM Axourgos (Schwerte)

1. Sportlerin | Anna Schulte

Werne |  Anna Schulte (27J.)

Korfball |  Nationalspielerin | Silbermedaillengewinnerin Europameisterschaft | Deutscher Vizemeister mit dem Schweriner KC

2. Sportlerin | Zoe Jacob | Kanusport

Schwerte |  Zoe Jakob

Sie war für die Junioren - Nationalmannschaft im Kanuslalom in der Kategorie Canadier (knieend mit Stechpaddel) qualifiziert und hatte im Juli 2017 dann erstmals einen Einsatz in der Nationalmannschaft.
Drei Wochen später stand dann die EM im heimischen Hohenlimburg an, wo sie ihre Leistungen abrufen und einen zweite Platz errang.
Bei Zoes Jakobs zweiter Sportart, dem Stabhochsprung, belegte sie den vierten Platz in der U 18 bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm mit einer Höhe von 3,55 m. Westfälische und Westdeutsche Meisterin wurde mit einer Höhe von 3,75 m. Sie gehört zu den 5 besten Springerinnen ihrer Altersklasse in Deutschland.

Für ihre Leistungen wurde sie im Rahmen des Felix-Award im Dezember 2018 als "Newcomerin des Jahres" in NRW vom Landessportbund NRW geehrt.

3. Sportlerin | Franziska Koch | Radrennfahrerin

Unna | Franziska Koch (18J.)

Radsport RSV Unna |  U 19 Nationalkader | 2. Platz bei MTB Europameisterschaft und Deutsche Bergmeisterschaften |  Deutsche Meisterin MTB 

Externer Link

Portfolio

Unsere Sportler des Jahres 2018


Bei den Männern hatte Bürgermeister Stephan Rotering (Bönen), die Ehre, die Laudatio für den Bönener Sportler Jan-Philipp Struck zu halten. Der Laufsportler von den Lauffreunden Bönen e.V. setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und erhielt vom Stifter der Langewische Fleischwaren GmbH in Person von Geschäftsführer Marek Huth den „UNion“. Seine beeindruckenden Erfolge aus 2018 (2. Platz der Deutschen Meisterschaften im 24 Stunden Trailrunning, 127,41 km und 4.027 HM) waren ausschlaggebend für den Erfolg. Zudem ist hervorzuheben, dass Struck einen blinden Läufer beim Zugspitz-Supertrail begleitet. Den zweiten Platz teilten sich erstmals in der noch jungen Geschichte des „UNions“ gleich drei Sportler. Der erfolgreiche Schwimmer Adam Karas (Schwimmfreunde Unna e.V.), der Special Olympic Teilnehmer im Reiten Christian Jansen (Verein für Reittherapie Kreis Unna e.V.) sowie Pablo Nolte, Junioren-Weltmeister im 4er Bob, erhielten vom 13-köpfigen Wahlgremium die gleiche Anzahl an Stimmen.
 

BM Axourgos (Schwerte), Christian Jansen, BM Rotering (Bönen), Pablo Nolte, Jan-Philipp Struck, Adam Karas, stvBM*in Nick (Unna), Beigeordneter Müller-Baß (Lünen), Marek Huth für Stifter Fleischwaren Langewiesche

1. Sportler | Jan-Philipp Struck

Bönen |  Jan-Philipp Struck (27J.)

Laufen bei Lauffreunde Bönen 1985 | Ultraläufer | 2. Platz Dt. Meisterschaft im 24-Stunden Trailrunning |  1. Platz beim 6-Stundenlauf in Herne |  Begleitung eines blinden Läufers beim Zugspitztrail

Download

Pressebericht Zugspitztrail | PDF

Externer Link

Portfolio

 

2. Sportler | Pablo Nolte

Schwerte |  Pablo Nolte (27J.)

Bob im BSC Winterberg | Juniorenweltmeister im 4er Bob in St. Moritz | Europacupsiege in Königssee und Insbruck

2. Sportler | Christian Jansen | Reitsport

Weiteres

Portfolio

2. Sportler | Adam Karas | Schwimmer

Adam Karas (18J.)

Adam Karas startet für den Schwimmfreunde Unna. Er knüpfte auch im Jahr 2018 an seine sportlichen Erfolge der Vorjahre an.

Externer Link

https://www.facebook.com/AdamKarasSchwimmen/?ref=bookmarks

Unsere Mannschaften des Jahres 2018


Hier setzte sich die Fußball-Oberliga Mannschaft des Holzwickeder SC e.V. um Kapitän Kevin Beinsen durch und bejubelte die Auszeichnung frenetisch. Die Mannschaft wurde in der Saison 2017/2018 Meister in der Westfalenliga und stieg somit in die Oberliga auf. Hier sicherte sich das Team vor wenigen Wochen am letzten Spieltag den Klassenerhalt. Der 2. Platz ging wiederum an einen Oberligisten. Die B-Jugend Handballer des RSV Altenbögge-Bönen 1951 e.V. waren mit rund 40 Personen bei der KreisSportgala als Mannstärkster Verein anwesend und feierten ausgelassen den Podestplatz. Platz drei ging an die Triathleten Mannschaft des TV Werne 03 Wasserfreunde e.V, die 2018 in die Regionalliga aufstiegen. Den Pokal an die jeweiligen Kapitäne überreichte Stifter Markus Hainer, Geschäftsführer MOVE Verkehrsbildungszentrum Unna.
 

1. Platz Mannschaften | Holzwickeder SportClub

Holzwickede | Holzwickeder SportClub | 1. FußballSenioren

Mannschaftsführer: Kevin Beinsen
 

 

Stifter Markus Hainer und Team HSC

2. Platz Mannschaften | RSV Altenbögge-Bönen

Bönen | RSV Altenbögge-Bönen | Handball

B-Jugend | Verbandsliga | Aufstieg in die Oberliga

Mannschaftführer: Thomas Wollek

3. Platz Mannschaften | Triathlon Herren aus Werne

Werne | TV Werne 03 Wasserfreunde |  Triathlon

1. Herren | Aufstieg in Regionalliga | mehr Informationen

Mannschaftsführer: Marcus Neuhaus

Wir sind 9 Athleten, die meisten von uns sind Mitte Dreißig bis Mitte Vierzig. Der Großteil von uns sind Familienväter die versuchen, Familie, Beruf und die Leidenschaft Triathlon mit 3 Sportarten zu vereinbaren.   
Das Team besteht aus 3 Polizisten, 2 Soldaten und 4 Büromitarbeitern. Unser Motto: Tri.Together. 
Die meisten von uns gehen pro Woche 2mal Schwimmen, 3mal aufs Rad und 3mal Laufen.
2017 haben wir in der Verbandsliga mit großem Vorsprung die Meisterschaft gewonnen. Dabei haben wir 3 von 4 Rennen gewonnen.

2018 ist in der neuen Liga deutlich enger und spannender verlaufen. Gestartet sind wir mit etwas Verletzungspech und lagen nach 2 Rennen im Mittelfeld. Die Wende kam im dritten Rennen mit dem ersten Podiumsplatz auf Rang 2 in der Oberliga. Durch die Dichte der Oberliga standen wir nach 3 von 4 Rennen auf dem letzten Aufstiegsplatz in der Tabelle. 
Im letzten Rennen hatten 9 Teams eine Aufstiegschance und das Feld war extrem stark besetzt. Innerhalb des Rennens in Ratingen gab es die volle Dramatik mit einer starken Performance des Teams, vielen Platzierungswechseln, einem Radsturz und einem Einbruch beim Laufen. Das Saisonfinale haben wir mit hauchdünnem Vorsprung gewonnen und uns damit den Aufstieg in die Regionalliga gesichert. Im April fährt das komplette Team zum ersten Mal ins gemeinsame Rad-Trainingslager nach Mallorca um perfekt vorbereitet in die neue Saison zu starten.

Ziel für die Saison 2019 ist der Klassenerhalt in der Regionalliga. Aber man weiß ja nie. Vielleicht wird es ja wieder ein bisschen mehr?! Zusätzlich haben die Teammitglieder auch wieder individuelle Saisonziele und starten bei diversen IRONMAN Veranstaltungen 2019.

Sportliche Grüße
Marcus Neuhaus