Kontakt

Stefanie Hellmann
Servicebüro

(0 23 03) 27-18 24
(0 23 03) 27-13 24

(0 23 03) 27-69 24
per E-Mail

Servicezeiten

Montag, Mittwoch und Freitag
9.00 – 12.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9.00 – 17.00 Uhr
Mittagspause
12.30 – 13.15 Uhr

Logo für Sportgesundheit

Wissenswertes zum Gütesiegel

Kursangebote des KSB Unna


"Bewegt ÄLTER werden in NRW"

Hier finden Sie Bewegungsangebote für Ältere im Rahmen des Programms BÄwNRW.

Mit dem Programm "Bewegt ÄLTER werden in NRW!" rückt der Landessportbund NRW die ältere Generation in den Mittelpunkt.
Gemeinsam mit den Sportverbänden, den Stadt- und Kreissportbünden und den Sportvereinen entwickelt der LSB NRW spezielle Sport- und Bewegungsangebote, die von der Landesregierung gefördert werden.

Begleitend sind intensive Informationsveranstaltungen und Workshops zur Wissensvermittlung an Vereinsvertretungen insb. Übungsleitungen.

Des Weiteren macht der KSB Unna Sie darauf aufmerksam, dass die Veranstaltungen von der Staatskanzlei des Landes NRW und dem Landessportbund NRW gefördert werden und die Teilnahme daher kostenlos ist.

Digitale Angebote für Interessierte

Als Basis für die jeweiligen Workshops empfiehlt sich der vorherige Besuch der Informationsveranstaltungen im Angebot "Bewegt ÄLTER werden in NRW!".

Info-Veranstaltung "Bewegung, Sport und Aktivität in den Lebensphasen" (04.Mai / Kurs ...-57103)

Zeit: 04.05.2022, 18.00 bis 19.30 Uhr

Die Informationsveranstaltung “Bewegung, Sport und Aktivität in den Lebensphasen“ bildet einen ersten Einstieg zum Thema. Es werden grundlegende Informationen zu gesellschaftlich relevanten Veränderungen der Bevölkerungsstrukturen vermittelt und Potentiale für Sportvereine aufgezeigt, Menschen in allen Lebensphasen binden und bedienen zu können. Die Vielfältigkeit der Altersstrukturen und Lebensmodelle spiegelt sich ebenfalls in der Ausprägung sportlicher Betätigungen wieder. Diese Besonderheiten und Unterschiede werden im Rahmen der unterschiedlichen Lebensphasen aufgezeigt.

Ziele der Maßnahme:
  • Die Begrifflichkeiten „Bewegung“, „Sport“ und „Aktivität“ werden erläutert und deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausgestellt.
  • Das Lebensphasenmodell wird vorgestellt und deren Bedeutung für unterschiedliche Altersgruppen aufgezeigt.
  • Die Teilnehmer*innen haben einen Überblick zu weiteren gesellschaftsrelevanten Themen wie dem demographischen Wandel und deren Bedeutung für den Sportverein erhalten.
  • Entwicklungspotentiale für die eigene Organisation werden erkannt.
  • Die wichtigsten Informationsmedien und Unterstützungsmöglichkeiten des Landessportbundes NRW, der SSB/KSB/FV und deren Ansprechpartner*innen sind bekannt.
Zielgruppe:
  • hauptberufliche/ehrenamtliche MitarbeiterInnen aus Vereinen/Verbänden
  • ÜbungsleiterInnen (mit und ohne Lizenz)
  • Beruflich qualifizierte Personen (z.B. Sport-, Bewegungs-, GesundheitswissenschaftlerInnen, Pflegekräfte)
  • (externe) ExpertInnen
  • potentielle Kooperations- und Netzwerkpartner aus dem Senioren-, Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Sozialsektor sowie der Politik und Wirtschaft
  • Interessierte
Inhalte der Maßnahme:
  • allgemeine Grundlagen des demographischen Wandels
  • Erläuterung der Begriffsdefinitionen „Bewegung“, „Sport“ und „Aktivität“ sowie deren Abgrenzung zueinander
  • Sportvereine und deren Angebote im Kontext einzelner Lebensphasen
  • Möglichkeiten der Angebotsentwicklung und -anpassung
  • Identifikation von spezifischen Netzwerkpartnern im Quartier
Verpflichtende Rahmenbedingungen:
  • Zeitumfang: mindestens 1,5 Stunden
  • Referent/-in: seitens des Landessportbundes NRW spezifisch für dieses Förderpaket

Workshop "Sport und Generationen“ (04.Mai / Kurs ...-57104)

Zeit: 04.05.2022, 19.45 bis 21.45 Uhr

Auf Grundlage der gesellschaftlich relevanten Veränderungen einzelner Lebensphasen in der Bevölkerung sowie der inhaltlichen Strukturen des Förderprogrammes „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ bietet dieser Workshop die Möglichkeit, generationsspezifische Fragestellungen zu erarbeiten. Wie lassen sich Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen ansprechen und bedienen? Aufgrund individueller Ausprägungen und Bedürfnisse vielfältiger Altersstrukturen werden welche Anpassungen in den Vereinsangeboten erforderlich? Wie können Netzwerke und die Maßnahmenplanung der Programmpartner vor Ort unterstützend tätig werden? Der Workshop ermittelt erste Antworten auf diese Fragen.

Ziele der Maßnahme:
  • Die TeilnehmerInnen erarbeiten Angebote zur Weiterentwicklung ihres Sportvereins bzw. lernen diese im Austausch mit der Workshop-Leitung und den anderen TeilnehmerInnen kennen.
  • Entwicklungspotenziale für die eigene Organisation werden erkannt.
  • die TeilnehmerInnen lernen Kooperationspartner kennen und wissen Netzwerke zur Weiterentwicklung des Vereins zu nutzen.
  • Förderprogramm BÄw ist als wichtiges Instrument für die eigene Entwicklung erkannt.
Zielgruppe:
  • hauptberufliche/ehrenamtliche MitarbeiterInnen aus Vereinen/Verbänden
  • Übungsleiter*innen (mit und ohne Lizenz)
  • beruflich qualifizierte Personen (z.B. Sport-, Bewegungs-, GesundheitswissenschaftlerInnen, Pflegekräfte)
  • (externe) Expertinnen
  • potentielle Kooperations- und Netzwerkpartner aus dem Senioren-, Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Sozialsektor sowie der Politik und Wirtschaft
  • Interessierte Seniorenvertretungen/Seniorenbüros
Inhalte der Maßnahme (exemplarisch):
  • Präsentation der Vereine und ihrer generationsspezifischen Angebote
  • Erarbeitung von zielgruppengerechten Vereinsangeboten
  • Erarbeitung von Maßnahmen, mit denen man die Bedarfe ausgewählter Generationen (= potenzielle Vereinsmitglieder) ermittelt
  • Austausch über Entwicklungsmöglichkeiten sowie notwendige und gewünscht Rahmenbedingungen
  • Vorstellung des Förderprogramms BÄw 2022 mit den geplanten Fördermaßnahmen des Programmpartners

Weitere Themen können gerne vorgeschlagen werden und nach Rücksprache mit dem Landesportbund NRW umgesetzt werden.

Verpflichtende Rahmenbedingungen:
  • Zeitumfang: mindestens 2 Stunden
  • Referent/-in: seitens des Landessportbundes NRW spezifisch für dieses Förderpaket eingewiesene/r Referent/-in.

Info-Veranstaltung "Der Sportverein als soziale Heimat für ältere Menschen" (27.Mai / Kurs ...-57101)

Zeit: 27.04.2022, 18.00 bis 19.30 Uhr

Lebensqualität und Gesundheit sind für ältere Menschen ein bestimmender Faktor des alltäglichen Lebens und müssen besonders im Alter gestärkt werden. Durch soziale Teilhabe und Partizipation am gesellschaftlichen und kulturellen Leben können sowohl Lebensqualität als auch Gesundheit verbessert und erhalten werden. Ältere Menschen erleben durch die Interaktion und das Miteinander mit anderen Menschen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, Nähe, Achtung und auch Wertschätzung. Das positive Erleben von zwischenmenschlichen Beziehungen stärkt außerdem das Selbstbewusstsein und ältere Menschen erleben im Miteinander ihre „Wirksamkeit“.
Sportvereine bieten als gesellschaftliche Institution und gemeinnützige Akteure einen Lebensort an, in dem genau diese Aspekte zu tragen kommen. Durch wohnortnahe Angebote und Aufgaben sowie gute Vernetzung haben besonders Sportvereine ein Potential, älter werdende Menschen in ihrem Umfeld frühzeitig einzubinden. Dies kann für beide Seiten eine bereichernde Beziehung darstellen. Der Sportverein erreicht alte oder auch neue Mitglieder und übernimmt im Sinne des demografischen Wandels eine gesellschaftliche Verantwortung. Er ist ein wichtiger Partner in der Kommune und kann sich als Lebenswelt für ältere Menschen etablieren. Gleichzeitig wird älteren Menschen ein Lebensraum zur Verfügung gestellt, in dem sie sich - womöglich entsprechend ihrer persönlichen Historie - wieder entfalten und ihre Lebenswelt mitgestalten können. Ohne großen Mehraufwand lässt sich so die Zielgruppe der älteren Menschen gezielt in das Leben eines Sportvereins integrieren.

Ziele der Maßnahme

Die TeilnehmerInnen

  • entwickeln ein Verständnis für die Begrifflichkeit „soziale Teilhabe“
  • können das Thema „soziale Teilhabe älterer Menschen“ (politisch, gesellschaftlich) einordnen
  • machen sich die Bedeutung der sozialen Teilhabe für diese Zielgruppe unter Betrachtung unterschiedlichster Einflussfaktoren bewusst
  • erkennen den Wert und die Bedeutung, als Sportverein einen Beitrag zum Thema „soziale Teilhabe“ zu leisten
  • bekommen ein Verständnis von Sportverein als Lebenswelt
  • lernen ein Partizipationskonzept kennen
  • lernen Akteure und ihre Rollen sowie Schnittstellen im Handlungsfeld „soziale Teilhabe älterer Menschen“ kennen (z.B. Senioren-, Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Sozialsektor sowie der Politik und Wirtschaft)
  • kennen Fördermöglichkeiten im Handlungsfeld
  • lernen Best Practice-Beispiele kennen
Zielgruppe:
  • Vorstandsmitglieder
  • VereinsmitarbeiterInnen (Verwaltung und Sportpraxis)
  • ÜbungsleiterInnen, TrainerInnen
  • AbteilungsleiterInnen
  • (externe) ExpertInnen
  • Interessierte Programmpartner "Bewegt ÄLTER werden in NRW!"
  • KollegInnen aus der eigenen Mitgliedsorganisation
  • potentielle Kooperations- und Netzwerkpartner aus den relevanten Lebenswelten/ Institutionen (z.B. Senioren-, Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Sozialsektor sowie der Politik und Wirtschaft)
Inhalte der Maßnahme:
  • Begriffsbestimmung "soziale Teilhabe" und Partizipation
  • Politische Verankerung des Themas und fortlaufende Bedeutung unter Betrachtung des demografischen Wandels
  • Soziale Teilhabe: Wirkung und Bedeutung für die Zielgruppe (Gesundheitsprävention, Wohlbefinden, Selbstbewusstsein usw.)
  • Die Einbindung des Themas "soziale Teilhabe" in die Strukturen des Vereins, der Sportgemeinschaft
  • Beitrag des Wertesystem des organisierten Sports zum Thema "soziale Teilhabe"
  • Partizipationskonzept, schrittweises Heranführen
  • Fördermöglichkeiten
  • lohnenswerte Kooperationen, Best-Practice-Beispiele
  • der Sportverein als selbst gestaltete Lebenswelt durch und für ältere Menschen
Verpflichtende Rahmenbedingungen:
  • Zeitumfang: mindestens 1,5 Stunden
  • Referent/-in: seitens des Landessportbundes NRW spezifisch für dieses Förderpaket

Workshop "Soziale Teilhabe älterer Menschen" (27.April / Kurs ...-57102)

Zeit: 27.04.2022, 19.45 bis 21.45 Uhr
Als Basis für diesen Workshop empfiehlt sich die vorherige Durchführung/der Besuch der Informationsveranstaltung „Der Sportverein als Heimat und Familie für ältere
Menschen“.

Ziele der Maßnahme:

Die Teilnehmerinnen

  • entwickeln ein Verständnis zum Thema „soziale Teilhabe und Partizipation älterer Menschen“ in der eigenen Arbeit
  • erkennen den Wert und die Bedeutung der sozialen Teilhabe für die Zielgruppe und durch welche Beiträge die soziale Teilhabe älterer und hochaltriger Menschen gefördert werden kann
  • erkennen Potential der Zielgruppe für den Sportverein
  • machen sich erste Gedanken zur Gestaltung des Sportvereins als Lebenswelt für ältere Menschen
  • überlegen erste Schritte, um den Aspekt der sozialen Teilhabe proaktiv in den Planungen zu berücksichtigen
  • stellen erste Planungen mit einem Partizipationskonzept an
  • identifizieren mögliche PartnerInnen und UnterstützerInnen in der Kommune und bisher weitestgehend unbekannten Schnittstellenpositionen
  • entwickeln Ideen, wie sie das Thema „soziale Teilhabe“ aktiv in das Vereinsleben, die alltäglichen Tätigkeiten integrieren sowie der Öffentlichkeit sichtbar machen können und ggf. weitere Angebote einrichten
Zielgruppe:
  • ÜbungsleiterInnen
  • AbteilungsleiterInnen
  • Vorstandsmitglieder
  • (externe) ExpertInnen
  • Interessierte
  • Programmpartner „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“
  • KollegInnen aus der eigenen Mitgliedsorganisation
  • Vereinsmitglieder
  • Sportvereine
  • potentielle Kooperations- und Netzwerkpartner aus den relevanten Lebenswelten/Institutionen (z.B. Senioren-, Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Sozialsektor sowie der Politik und Wirtschaft)
Inhalte der Maßnahme (exemplarisch):

Bedeutung der sozialen Teilhabe und Partizipation für die Zielgruppe

  • Sportverein als Lebenswelt - Welchen Beitrag können Sportvereine zur sozialen Teilhabe leisten?
  • Stufenmodell der Partizipation
  • mögliche Zielgruppen und Ansprache der Zielgruppe
  • schrittweise Einbindung der Zielgruppen in den Sportverein
  • lohnenswerte Kooperationen (z.B. Senioren-, Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Sozialsektor sowie der Politik und Wirtschaft), Best-Practice-Beispiele
  • der Sportverein als selbst gestaltete Lebenswelt durch und für ältere Menschen
  • Voraussetzungen im Sportverein schaffen

Weitere Themen können gerne vorgeschlagen werden und nach Rücksprache mit dem Landesportbund NRW umgesetzt werden.

Verpflichtende Rahmenbedingungen:
  • Zeitumfang: mindestens 2 Stunden
  • ReferentIn: seitens des Landessportbundes NRW spezifisch für dieses Förderpaket eingewiesene/r ReferentIn.
Anmeldung

Online-Formular

Sie möchten mehr erfahren?

Die jeweiligen Starttermine bekommen Sie jederzeit aktuell in unserem Servicebüro.