Kontakt

Michael Kanand
Stefani Martin
Susanne Rose
Servicebüro

(0 23 03) 27-13 24
(0 23 03) 27-14 24
(0 23 03) 27-69 24
per E-Mail

Servicezeiten

Montag, Mittwoch und Freitag
9.00 – 12.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9.00 – 17.00 Uhr
Mittagspause
12.30 – 13.15 Uhr

Individuelles Deeskalationstraining

Im Rahmen einer Deeskalationstrainerausbildung, die der Kreissportbund Unna e.V. in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Unna durchführt, werden  Seminare mit individuellen Inhalten angeboten, aktuell „Kampfesspiele®" mit dem Referenten Josef Riederle und „Konfrontative Pädagogik" mit Simone Kriebs.

Kampfesspiele® mit Josef Riederle

Gewalt ist eine Verhaltensform von Jungen, die für sie selbst und für ihre Umwelt destruktiv ist und positive Entwicklungen blockiert. Nach unserer Erfahrung wollen Jungen nicht gewalttätig sein, doch sie wollen auf vieles, was sie bisher ohne Gewalt nicht erreichen können, nicht verzichten. Aufbauend auf dieser Einsicht haben wir jungengerechte pädagogische Handlungsansätze entwickelt, die darauf abzielen, dass Jungen lernen, konstruktiv mit ihrer Aggression umzugehen.

Was bietet das Angebot?

  • Gelegenheit, die bisherige Haltung und Herangehensweise im Bereich Gewaltprävention und Jungenarbeit zu reflektieren.
  • Auseinandersetzung mit der Bedeutung von männlicher Präsenz für Jungen.
  • Konfrontation mit den Themen Aggression und Gewalt.
  • Die Chance, Verständnis für die Bedeutung des Kämpfens für Jungen zu gewinnen und nachvollziehen zu können, was ein Junge beim Kämpfen empfindet.
  • Die Erfahrung, dass Kämpfen Wachstum fördern kann.
  • Warum setzen wir Kampfesspiele® zur Gewaltprävention ein?
  • Kampfesspiele® unterstützen Jungen in ihrer persönlichen Entwicklung und machen Spaß.

Was sind die Fortbildungsinhalte?

  • Grundsätze der gewaltpräventiven Arbeit mit Jungen
  • Einblicke in männliche Sozialisation und Lebensbewältigung
  • Erhöhung der Deeskalationskompetenz
  • Umgang mit Grenzen und deren pädagogischer Vermittlung
  • Steigerung der eigenen Präsenz
  • Auseinandersetzung mit den Themen „Ehre" und „Scham"
  • Sensibilisierung für die Situation jugendlicher Migranten
  • Kennenlernen von Kampfesspielen
  • Erwerb von Anleitungs- und Schiedsrichterkompetenzen
  • Sinnstiftende und fördernde Gestaltung von Angeboten für Jungen u.a. durch Rituale

Ort und Zeit des Seminars | Sportzeug erforderlich

Kampfesspiele mit Josef Riederle (Sportzeug erforderlich) (www.kraftprotz.net)

Samstag, 24.02.2018, 09-17 Uhr
Sonntag, 25.02.2018, 09-15 Uhr
Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule, 59174 Kamen-Heeren, Westfälische Str. 23

Anmeldung und Kosten | Seminar Kampfesspiele:

100,- Euro pro Person – Anmeldungen bitte formlos per EMail an die Kontaktanschrift des KreisSportBund Unna e.V. mit Namensnennung, Geburtsdatum und einer Mail-Adresse.

Die freien Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Sie erhalten mit der Anmeldebestätigung eine Zahlungsaufforderung. Sportzeug erforderlich. Kaltgetränke und Kaffee stehen zur Verfügung.

Anmeldeschluss: 26.01.2018

zur Kursanmeldung

Download

Flyer zum Seminarangebot

Sie möchten mehr erfahren?

Detaillierte Informationen und persönliche Beratung erhalten Sie beim KSB Unna.