Kontakt

Michael Kanand
Stefani Martin
Susanne Rose
Servicebüro

(0 23 03) 27-13 24
(0 23 03) 27-14 24
(0 23 03) 27-69 24
per E-Mail

Servicezeiten

Montag, Mittwoch und Freitag
9.00 – 12.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9.00 – 17.00 Uhr
Mittagspause
12.30 – 13.15 Uhr

Qualifizierung von MitarbeiterInnen

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr! Bewegung ist ein nicht nachholbarer Entwicklungsfaktor!

Zertifikatsausbildung „Bewegungsförderung in der Kindertagespflege – Bewegung und Spiel für die Kleinsten (U3)“ ist eine Modellmaßnahme, die im  November / Dezember 2018 im Rahmen des Landesprogramms „NRW bewegt seine KINDER“ in Schwerte stattfindet.

Vom Krabbeln zum Laufen, vom Brabbeln zum Sprechen, vom Experimentieren zum Spielen – wie gelingt es, die natürlichen Bedürfnisse und Interessen der Kleinsten zu nutzen und zu fördern, um sie in ihrer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen?

In dieser Ausbildung erleben die Teilnehmenden praxisnah und theoretisch fundiert, welche Bedeutung Bewegung für die kindliche Entwicklung hat. Bewegung ist der Motor zur Bewältigung vieler Entwicklungsaufgaben der Kinder. Bewegungsförderung wird immer auch als Beziehungspflege verstanden. Sie erkennen, nutzen und initiieren alltagsintegrierte Bewegungsanlässe und Bewegungsangebote im häuslichen Umfeld und in der Umgebung.

Die Teilnehmenden lernen während der Ausbildung vielfältige Bewegungsideen und Spielmaterialien kennen und können diese vom Kind ausgehend in ihrem beruflichen Alltag einsetzen.

Dauer und Zielgruppe

Die Ausbildung umfasst 40 Lerneinheiten (à 45 Min.) davon 32 als Präsenz-Phasen in Schwerte
und die 8 verbleibenden in Selbstlernphasen und Projekten.

Zielgruppe und Zulassungsvoraussetzung 

  • Tagespflegepersonen
  • Tageseltern
  • interessierte ÜbungsleiterInnen

Inhalte

  • Die eigene Bewegungsbiografie als Ausgangspunkt zur Entwicklung einer professionellen Haltung
  • Bedeutung vielfältiger Bewegungserfahrungen und -erlebnisse für Kinder im Hinblick auf ihren Umgang mit dem eigenen Körper und unterschiedlichen Materialien
  • Theoretische Grundlagen zur kindlichen Entwicklung
  • Gestaltung von Bewegungsanlässen im Tagesablauf
  • Elternbildung und Netzwerkarbeit

Grundlagen | Ziele

Die Teilnehmenden

  • wissen um / reflektieren ihre eigene Einstellung und das Bild vom Kind
  • nutzen entwicklungstheoretische Grundlagen zur Planung und Gestaltung von Bewegungsanlässen
  • entwickeln ein Ideenrepertoire zur Unterstützung von Körper- und Materialerfahrung
  • sind in der Lage, Eltern zum Thema Bewegungsförderung zu informieren
  • wissen um Kooperationspartner für das gemeinsame Ziel der Bewegungsförderung

Anmeldung

Bei Interesse an dem o.g. Angebot melden Sie sich bitte beim KreisSportBund Unna e.V..

Für die Anmeldung steht Ihnen das Qualifizierungsportal zur Verfügung.

Wissenswertes

Aus- und Fortbildung

Sie möchten mehr erfahren?

Detaillierte Informationen und persönliche Beratung erhalten Sie beim KSB Unna.