Kontakt

Geschäftsstelle:
Dorfstraße 29 (Haus Opherdicke)
59439 Holzwickede
Servicebüro:

(0 23 03) 27-13 24
(0 23 03) 27-14 24
(0 23 03) 27- 69 24
per E-Mail

Servicezeiten

Montag, Mittwoch und Freitag
9.00 – 12.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9.00 – 17.00 Uhr
Mittagspause
12.30 – 13.15 Uhr

„Wer meint, auf Dauer Leistungen kostenlos anbieten zu können, hat entweder keine guten Leistungen oder einen dritten Finanzier – oder er kann nicht rechnen."

Portfolio

Sportjugend

Fördermöglichkeiten


Moderne Sportstätte 2022

Mit einem einzigartigen Förderprogramm wird das Land Nordrhein-Westfalen die Sportvereine und Sportverbände im Land unterstützen. Für zukunftsorientierte Sportstätten und zur Behebung des massiven Modernisierungsstaus bei Sportstätten wird das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ aufgelegt.

Die Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, betont, dass „Sportvereine und Sportverbände mit dem Sportstättenförderprogramm eine fundamentale Unterstützung erhalten, die zu einer deutlichen Verbesserung der Sportstätteninfrastruktur in Nordrhein-Westfalen führen wird. Mit dieser Förderung unserer Sportvereine investieren wir in die Mitte der Gesellschaft“.

Sportvereinen und Sportverbänden werden dabei von 2019 bis 2022 zur Modernisierung und Instandsetzung, zur energetischen Sanierung und für den barrierefreien Ausbau von Sportstätten vom Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 300 Millionen Euro bereitgestellt, die im Rahmen von Projektanträgen als Zuwendung abgerufen werden können, die nicht zurück gezahlt werden muss. Dabei handelt es sich bei den 300 Mio. Euro nicht um Kredite, sondern um „echtes Geld“, das mit der Ergänzungsvorlage in den Haushaltsplan 2019 des Landes eingebracht wird.

Die Summe orientiert sich am fünffachen Satz der Sportpauschale aus dem Jahr 2018. Die Mindestantragshöhe soll bei 10.000,00 € starten und zusätzlich einen Eigenanteil beinhalten. Der Eigenanteil variiert je nach Förderhöhe. In die gesamte Abwicklung werden die Stadt- und Gemeindesportverbände im Kreis Unna eng eingebunden sein.

Am 13.06.2019 erfolgte eine richtungweisende Informationsveranstaltung der Staatskanzlei in den Räumen des Folkwang Museum in Essen. Richtlinien zum Programmaufruf und dem Verfahren wurden ausgegeben. Am 01.07.2019 gab der KSB Unna im Rahmen eines Pressegespräches im Kreishaus Unna dazu nähere Informationen.

Die Termine und Orte für die landesweiten Info-Veranstaltungen zum Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ stehen nun fest. Ab Mitte September werden Detlef Berthold (Abteilung Sport und Ehrenamt der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen) und Simone Theile (Landessportbund NRW) auf zehn regionalen Veranstaltungen über das Antragsvoraussetzungen und den Verfahrensablauf informieren.

&nbs

Externer Link

LSB NRW Infoveranstaltungen

Download

Schreiben des Ministerpräsidenten E. Laschet vom 18.01.2019 | PDF

Programm- und Verfahrensaufruf | PDF

Anlagen zu den Förderrichtlinien | PDF


Anmerkungen des KSB Unna zu den Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Investitionsmaßnahmen an Sportstätten
(Förderrichtlinie „Moderne Sportstätte“)

Zu 1: Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage

Keine Anmerkungen

Zu 2: Gegenstand der Förderung

Zeile 2: Ersatzneubau ist nur möglich, wenn mittels Gutachten geklärt ist, dass eine Renovierung teurer wird.

Zu 3: Zuwendungsempfängerin und Zuwendungsempfänger

b) und c) können nur dann Anträge stellen, wenn der gemeinnützige, rechtsfähige Sport die Mittel nicht ausschöpft!

Zu 4: Zuwendungsvoraussetzungen

4.1 Für den Kreis Unna bedeutet das, dass die Sportvereine die Anträge bei ihrem Stadt- oder Gemeindesportverband, sofern er rechtsfähig ist, stellen müssen.

4.2 Nutzungsrecht heißt in diesem Fall nicht: Nutzungsverträge mit der Kommune. Es müssen Miet- oder Pachtverträge und der Sportverein muss wirtschaftlicher Träger (zuständig für „Dach und Fach“) sein.

Zu 5: Art und Umfang der Förderung

5.4.1a) b) c): die unterschiedlichen Prozentzahlen basieren auf der Anzahl der Anträge pro SSV/GSV und der Gesamtfördersumme der Anträge.

5.4.2: siehe Anlage Landeshaushalt_Auszug

5.5: Die Höhe der fiktiven oder realen Ausgaben für bürgerschaftliches Engagement darf nicht über 50% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben überschreiten.

Zu 6: Verfahren

Vor dem hier beschriebenen Verfahren reichen die Sportvereine einen formlosen Antrag und einen Kostenvoranschlag bei ihrem zuständigen SSV/GSV ein. Dieser gibt, nach Abschluss der ersten Phase, die Anträge im Förderportal des Landessportbundes NRW ein. Der Landessportbund wiederum reicht die Anträge an die Staatskanzlei weiter. Die Staatskanzlei schließlich gibt die notwendigen Antragsunterlagen an den Sportverein.

Zu 7: Sonstige Bestimmungen

keine Anmerkungen

Sie möchten mehr erfahren?

Detaillierte Informationen und persönliche Beratung erhalten Sie beim KSB Unna.