Bewegt ÄLTER werden in NRW!

Angesichts des demographischen Wandels einer immer älter werdenden Gesellschaft stehen auch Sportorganisationen und ihre Sportvereine vor neuen Aufgaben und Herausforderungen. 

Bewegt älter werden

Gewinn und Chancen eines längeren Lebens

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen und der KSB Unna als Programmpartner im Handlungsfeld Bewegt ÄLTER werden in NRW! leisten hierzu begleitende Unterstützung.

Die ältere Generation ist für den organisierten Sport eine Zielgruppe mit Zukunftsperspektive. Sportvereine, Bünde und Verbände stellen sich zunehmend auf die gesellschaftlichen Veränderungen und die Bedürfnisse der Älteren ein.

  • Bewegung ist ein wesentlicher Schlüsselfaktor und wichtiger Baustein für ein gesundes und gutes Leben bis ins höchste Alter
  • Bewegung und Sport fördern die Lebensqualität
  • Bewegung ist der Motor für individuelles Wachstum wie Selbstverwirklichung, Widerstandsfähigkeit und Erfahrungssouveränität und ein Grundgut eines erfüllenden Lebenswegs. Darüber hinaus fördert Sport soziale Kontakte und Geselligkeit und trägt damit zur persönlichen Integration, Zugehörigkeit, Verbundenheit und Partizipation älterer Menschen bei

Im Projekt Bewegt ÄLTER werden in NRW! werden Sportvereine im Kreis Unna durch Beratung, Informationen und Kooperationen unterstützt. Interessierte können Vieles über das aktive Leben sowie Sportangebote im Kreis erfahren.

Darüber hinaus bieten wir ein eigenes Bewegungsprogramm unter dem Motto Sport im besten Alter. Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel „Sport pro Gesundheit“ ist dieses auch mit den Krankenkassen abrechenbar.

Sport und demographischer Wandel – eine Herausforderung

Sport und Gesundheit – KSB Unna

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Die Auswirkungen des demographischen Wandels stellen Kommunen, Verbände und Sportvereine vor ganz neue Aufgaben und Herausforderungen. Aber auch unsere sozialen Sicherungssysteme werden in den nächsten Jahren an ihre Grenzen gelangen. Immer mehr ältere Menschen stehen einer geringer werdenden Anzahl junger Mitbürgerinnen und Mitbürgern gegenüber. Im Kreis Unna nimmt voraussichtlich bis 2030 die Anzahl der Personen über 65 Jahren um 14 % zu. Im gleichen Zeitraum verringert sich die Anzahl der Personen bis 18 Jahre um 11 %.

Ein Aspekt davon ist, dass Kosten für die Versorgung im Krankheitsfall nicht mehr im vollen Umfang durch das Gesundheitssystem getragen werden können. An diesem Punkt setzt ein neues, ein moderneres Verständnis von Gesundheitsförderung ein. Die Menschen wollen mehr Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen und so gesundheitliche Risiken für sich selbst verringern.

Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen braucht es Sport und Bewegung. Sport/Bewegung und Gesundheit sind unmittelbar miteinander verknüpft und somit nicht zu trennen. Das Themenfeld „Gesundheitssport“ bietet unzählige Möglichkeiten „bewegt gesund zu bleiben“ (wie es in einem vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen aufgelegtem Programm heißt). Prävention und Rehabilitation sind zwei wesentliche Bestandteile der Verbindung von Sport und Gesundheit.

Egal in welchem Alter, präventive Sportmaßnahmen zahlen sich aus.

Eine Studie des Robert-Koch-Instituts beweist, dass sich Sport und Bewegung im Kindes- und Jugendalter positiv auf die physische und psychische Gesundheit sowie auf das Sozialverhalten auswirken. Aber auch bei älteren Menschen sind präventive Sportmaßnahmen eine gute Möglichkeit, gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Im diesjährigen Programm des KSB sind beispielsweise die Kurse Sturzprophylaxe und Fit bis ins hohe Alter zu finden, aber auch Kurse zum Thema Sport und Demenz sind möglich und werden in Zukunft wohl vermehrt nachgefragt. Allerdings bietet Gesundheitssport positive Effekte für alle Ziel- und Altersgruppen. Regelmäßige Bewegung kann zahlreiche Risikofaktoren mindern und somit Folgeerkrankungen verhindern. Sport beugt Übergewicht und daraus resultierende Probleme vor und regelmäßiges Ausdauertraining kann Herz-Kreislauf Problemen verhindern.

Des Weiteren können Maßnahmen ergriffen werden, um gezielt auf Probleme wie z. B. Rückenschmerzen einzugehen und diese im Rahmen gesundheitssportlicher Aktivitäten zu beheben. Schon diese wenigen Beispiele machen deutlich, welche Chancen in der bewussten Kombination von Sport und Gesundheit liegen.

Neben der Prävention sind auch Rehabilitations Maßnahmen Teil des Gesundheitssports. Und zwar in zwei Bereichen. Zum einen um nach Verletzungen schnell wieder fit zu werden und sein früheres Leistungs- und Gesundheitslevel wieder zu erreichen. Zum anderen kann Rehabilitation auch Funktionstraining für Menschen mit Behinderung bedeuten. Hier können im Rahmen des Gesundheitssports Sportmaßnahmen die Beweglichkeit erhalten und somit eine aktive Teilnahme an der Gesellschaft für Menschen mit Behinderung ermöglichen. Auch diese beiden Beispiele verdeutlichen die Vorteile, die sich durch Gesundheitssport ergeben können.

Allerdings ergeben sich aus den aktuellen Entwicklungen auch diverse Herausforderungen für den KSB Unna und auch für die vielen Sportvereine im Kreis Unna. Für den KSB Unna gibt es im Bereich Gesundheitssport zwei ganz wesentliche Aufgaben. Die erste Aufgabe ist natürlich die Öffentlichkeitsarbeit. In enger Absprache mit den Vereinen müssen die Menschen auf die Gesundheitssport Angebote der Vereine und des KSB Unna hingewiesen werden. Dazu sollte der KSB Unna weiter die Schärfung des öffentlichen Bewusstseins für die Wichtigkeit von Bewegung und Sport vorantreiben.

Die zweite Aufgabe ist die Verbesserung der Bewegungsverhältnisse. Hier geht es um die Qualifizierung von Übungsleitern für spezielle Gesundheitssportkurse sowie darum, die Bereitstellung von zeitgemäßen Bedingungen zu sichern.

Doch auch für die zahlreichen Sportvereine im Kreis ergeben sich aus den Entwicklungen der letzten und noch kommenden Jahre neue Aufgaben. Die Vereine müssen als Gesundheitspartner in der Bevölkerung wahrgenommen werden und dementsprechende Angebote schaffen. Diese Angebote sollten Zielgruppen orientiert sein und für jede Altersgruppe Möglichkeiten bereithalten, Gesundheitssport zu betreiben. Es sollte gelingen, die Sportvereine als gesundheitsfördernde Lebensorte zu positionieren. Sport und Gesundheit in Kombination als neues Themenfeld, kann für Sportvereine außerdem eine Chance sein, neue Mitglieder zu gewinnen und auch langfristig zu binden.

Das Thema Gesundheit wird von vielen Forschern als der „Megatrend“ in den nächsten Jahren gesehen und es ist davon auszugehen, dass dieses Thema immer weiter an Gewicht gewinnen wird. Es bieten sich also große Chancen aber auch Herausforderungen für alle Beteiligten.

Lassen Sie uns alle zusammen im Kreis Unna die Verbindung von Sport und Gesundheit weiter vorantreiben und die Chancen, die sich ergeben nutzen.

Praxissammlung: Sport der Älteren

Sie suchen neue Ideen für Ihre Sportstunden?

Die Praxissammlung bietet Ihnen jede Menge Anregungen für eine abwechslungsreiche und interessante Gestaltung von Sportstunden der Generation Ü55.

555 Karteikarten enthalten Spiele, Bewegungsaufgaben und Übungen mit unterschiedlichen Materialien. Sortiert nach Aktions- und Sozialform, Typ, Ziel, Material und Ort ist ein schneller Zugriff über die Suchfunktion problemlos möglich. Jede Karteikarte kann einzeln oder als Teil einer Liste ausgedruckt werden.

Bezogen werden kann die Praxissammlung zum Preis von 12,90 € inkl. Versandkosten über den SportShop des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen.

Spurt GmbH – Sportshop
Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg

Externer Link

www.lsb-shop.de

Wissenswertes

Kursangebote des KSB Unna

Externer Link

Praxissammlung: www.lsb-spok.de 
LSB NRW | Themenportal - Bewegt ÄLTER werden in NRW

Sie möchten mehr erfahren?

Detaillierte Informationen und persönliche Beratung erhalten Sie beim KSB Unna.